Kapitel 10.0 Biopsie Ergebnis

Biopsie Ergebnis

Endlich war das Biopsie Ergebnis da.

Zurück von meinem neuerlichen Krankenhaus Aufenthalt, über welchen ich im Kapitel 9.0 und 9.1 berichtete, hieß es warten auf das Biopsie Ergebnis aus der Fachklink.

In der Zwischenzeit verbrachte ich das Warten, mit meinen Mädels, beim Walken, denn wer rastet der rostet. Und der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit. Alle Blätter verfärben sich, die Luft ist viel klarer als im Sommer. Man hat eine phänomenale Fernsicht. Wir fuhren oft auf den Berg und gingen dort eine wundervolle Runde spazieren, auf den flacheren Höhenwegen. Die Berge geben einfach ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl und ich kann meine leeren Energie Tanks auffüllen.

Das ist mit Sicherheit der Grund, warum meine Hobbys Skifahren, Wandern und Klettern sind.

Es sind nicht nur meine Hobbys, es ist eigentlich mein Leben. Für mich war es schon eine Umstellung Walken zu gehen, denn das ist ja nur für alte Leute, dachte ich. Naja, ich muss sagen, wenn man es richtig macht, ist es sogar anstrengend. Mehr als man erwartet. Aber zu dem Thema komme ich noch in einen separaten Beitrag.

Zurück zu meinem erwarteten Anruf.

3 Wochen nach der Biopsie kam dann endlich der so sehr erwartete Anruf. Mein Telefon vibrierte, ich schaute auf das Display und sah, dass es die Fachklinik war. Mein Herz begann wie wild zu rasen.

Ich bekam Schweißperlen auf meiner Stirn vor lauter Aufregung. Zitternd hob ich ab und auf der anderen Leitung war mein betreuender Oberarzt. Er war sehr freundlich und erklärte mir alles in Ruhe. Er meinte, dass meine Ergebnisse da seien und es sich leider bestätigt hat, dass nach wie vor Entzündungsherde in meinem Herzen sind. Dies bedeute jetzt, alles wieder auf Anfang.

Er meinte, dass ich so schnell wie möglich mit der Therapie starten soll. Therapiestart ist dann mit meiner Internistin vereinbart worden, alles was zu beachten ist wurde mit ihr besprochen, damit ich nicht immer hunderte Kilometer in die Klinik fahren muss. 

Da es sich hierbei um eine Immunsuppression handelt, muss man auch vor Therapiestart auf alles Mögliche getestet werden. HIV, Hepatitis, TBC und noch viele viele andere Krankheiten. Diese Tests erfolgen, um vor Therapiestart alle Infektionskrankheiten auszuschließen. Denn angenommen man hätte eine unentdeckte Krankheit und man fährt das Immunsystem runter, könnt ihr euch ausrechnen was passiert.

Denn dann können sich Krankheiten ungehindert ausbreiten bzw. fortschreiten. Das Gute für mich in der Situation war, jetzt weiß ich, dass ich sonst nichts habe. Wobei mir das Problem mit meinem Herzal reicht.

Er erklärte mir, dass sie mein Immunsystem runterfahren, da dies mein Herz einfach die ganze Zeit angreift. Ob es eine Grippe war oder ob es meine Bronchitis war kann man nicht mehr feststellen, es wird eben vermutet das ich einen Virus im Herzen hatte und jetzt mein Immunsystem verrücktspielt.

Entzündungsherde wurden gefunden und diese müssen definitiv verschwinden. Da diese mein Herz weiter schwächen.

Darum heißt es jetzt „ 6 Monate Tabletten nehmen „.

Körperliche Schonung, Salzarm Ernähren, Gewichtskontrollen, Blutkontrollen, Blutdruck messen tgl.

Und nicht zu vergessen, ein paar Tabletten damit sie mein Immunsystem unterdrücken können. Start in diese Therapie ist mit 75mg Cortison dann doch sehr hoch. Mein Hausarzt beschrieb es so schön,

„Da fühlt man sich wie ein Hamster im Laufrad, ich kann euch eines sagen, dass ist noch untertrieben.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s